agilityborders

On Tour
Staatsmeisterschaft
Montag, den 10. September 2012 um 22:24 Uhr

Am Samstag konnten Hoss und ich mit unserer Mannschaft "Let´s Rock Liberec" (das WM-Team Large) den Vizestaatsmeistertitel holen.

Im Einzeljumping am Sonntag hatte ich gegen Schluss des Parcours leider ein Missverständnis, sodass eine Stange flog und darauf bald das DIS folgte, schade, der Lauf wäre super gewesen.

Im A-Lauf dann anständiges Zonentraining und trotzdem auf dem 3. Platz gelandet :).

Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

 
5. Champion/ 5. EO-Quali/ 5. Jahresmeister
Montag, den 10. September 2012 um 22:22 Uhr

Hoss läuft beim Champion/EO-Quali im A-Lauf mit Null Fehler die Bestzeit und sahnt mega viele Punkte für die EO-Quali Wertung ab, im Jumping leider eine Stange, aber trotzdem gut gepunktet - nächstes Jahr absichern und ab nach Belgien.

Am Sonntag beim Jahresmeister konnten wir beide Läufe gewinnen und mit der Mannschaft sind wir auf den 3. Platz gelaufen :).

 
Border Collie Classic 2012
Montag, den 20. August 2012 um 20:41 Uhr

Unsere erste Border Collie Classics.

Endlich war diese Veranstaltung mal mehr in der Nähe als sonst. Ich kam am Freitag direkt von einem Workshop aus Nürnberg nach Frankfurt. Mit im Gepäck natürlich mein Hossl, der NIE wieder alleine sein kann, soweit die Erkenntnis im Hotel, als ich Frühstücken war und ihn einen Stock höher dann auch schon gehört hatte ;). Gut zu wissen, also entweder vermeiden oder mal wieder daran gewöhnen ;).

Soweit so gut ging es dann eben Freitag nach dem Frühstück los nach Frankfurt. Dort angekommen wurden wir fast von der Hitze erschlagen - es sollte das heißeste Wochenende in diesem Jahr werden. und dass bei 4 Läufen pro Tag.

Wo fange ich jetzt am Besten an.

Vielleicht anfangs mit etwas Kritik. Am Freitag (nur A1) waren von ca. 60 gemeldeten vielleicht knappe 40 am Start. Und auch Samstag und Sonntag sind viele einfach nicht erschienen. Das lag sicher daran, dass grundsätzlich viel zu wenige ausländische Teams einen Startplatz bekommen haben! Nachdem das Startkontigent schon nach 3 Tagen nach Meldebeginn total ausgeschöpft war, hätte man sich mehr Starter erhofft.

Am Samstag habe ich dem englischen Richter Ian Watts geholfen, den Parcours aufzubauen, weil er alleine damit begonnen hatte, seinen A-Lauf hinzubauen... Eigentlich traurig, es waren keine Nummern da, keine Mauer mehr übrig und den Reifen holten wir uns vorne von einem Aussteller...

Den ganzen Tag wurden irgendwelche Helfer gesucht, um am Parcours zu helfen, oft wusste man nicht mal, wann man dran kam, weil keine Einweiser vorhanden waren (kein Problem als Deutschsprachiger, aber manch Ausländer wusste nicht, welche Nummer dran war). Das lösten sie dann gut mit dem etwas witzigen Englisch :D. Schade war auch, dass es jeden Tag dasselbe zu Essen gab und nicht wirklich viel an Auswahl - nunja, wir Österreicher sind da aber auch etwas verwöhnt :).

Nun aber fertig mit dem rundherum und ab zu unseren Läufen.

alt

Wir haben eine gute Gruppe erwischt und unsere Läufe waren sehr schön über den Tag verteilt. Wir begannen mit dem Jumping, den wir dann auch gewonnen haben und haben uns somit für das Finale qualifiziert. Besser kann es nicht beginnen. Der zweite Lauf war dann ein tricky A-Lauf von Regula, aber sowas liegt mir und Hoss sehr und wir konnten diesen ebenfalls gewinnen.

Den nächsten Jumping führte ich nicht auf Speed, lieber ein wenig Sicherheit für die WM trainieren - was auch klappte und Rang 4 ergab. Der 4. Lauf war dann auch wieder ganz wunderbar, allerdings musste ich zum ersten Mal seit langem, mal etwas lauter werden, weil Hossi das "wait" an den Zonen vorzüglich ignorierte ;) - trotzdem Null Fehler und 6. Platz. Somit waren wir auch für das Team Finale am Sonntag qualifiziert.

alt

Am Sonntag gings dann wieder mit einem Jumping los, leider war hier kein Einweiser, der mir sagte, dass ich dran komme und wir kamen etwas gestresst von weit hinten hergejoggt - was vermutlich auch die Ursache für die erste Stange war (und dann noch die ERSTE :D ) - und obwohl ich danach eigentlich überhaupt keinen Speed mehr gemacht hab, schafften wir zum Trost die beste Zeit.

Dann kam noch der 6. Qualifikationslauf für das Einzel. Ich überlegte mir, ob ich überhaupt noch laufen soll bei der Hitze... wir hatten ja noch beide Finalläufe vor uns. Aber Hoss war so gut drauf und kam so super mit der Hitze zurecht und der Parcours von Ian war sehr interessant - den mussten wir also auch noch unbedingt laufen :D - dieses Mal mit bewusst gestandenen Zonen, in Vorraussicht auf die Finalläufe. Wieder gelang uns ein Nuller und wurden 3..

So nun kamen also die Finalläufe, zuerst das Team: Michi mit Maya, Xandi mit Sly, Michael mit Cedric und ich mit Hoss - Michi lief leider eine DIS, Hoss machte einen braven Nuller, Michael kassierte einen Stegabgang und kämpfte sich tapfer durch und Xandi machte ebenfalls einen Nuller (sie war uns ja sowieso schon unheimlich mit den vielen geilen Nullern ;) ).

Wir landeten auf Platz 2 hinter Italien - die drei fehlerfreie Läufe hatten.

alt

Nun stand also noch das Einzelfinale an. Es war etwas knapp bemessen zwischen Team und Einzelfinale, Hoss kam gar nicht runter dazwischen und ich war etwas besorgt, ob er das jetzt noch schafft. Natürlich lagen alle Stangen auf 65cm, also nochmals mehr bemühen war angesagt. Hoss gab sich sehr viel Mühe, wie das ganze Wochenende, war zwar nicht mehr voller Speed was er gab, aber es reichte für die zweitbeste Zeit - nur, dass der Schnellste eine Stange hatte :).

Somit haben Hoss und ich die Border Collie Classics 2012 gewonnen.

Ich bin sowas von stolz auf Hoss - von 8 Läufen hat er 7 fehlerfrei gelaufen, nur die eine verflixte Stange war im Weg :)))

Videos gibt es demnächst in unserem Youtube Kanal. Die Fotos wurden mir freundlicherweise von http://www.agility-gallery.com zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr und versuchen unseren Titel zu verteidigen.

alt

 
Doppelausstellung Innsbruck mit Cody
Sonntag, den 12. August 2012 um 20:10 Uhr

Das war sie also, die zweite Ausstellung für meinen "Showpuffel".

Am Samstag war die Richterin ganz angetan von Cody, allerdings sah sie einige Mängel an meiner Präsentation - aber daran könne ich arbeiten - und er hätte dann vielleicht sogar auf Platz 1 stehen können.

Hier seine Bewertung (Jugendklasse):Richter: Wagner Ruth, LUX

14 Monate alter Rüde, sehr schön im Kopf, typischer Ausdruck, korrekte obere und untere Linie, gute Knochensubstanz, korrekte Winkelung in Vorder- und Rückhand, die Pfoten vorne leicht ausdrehen, korrektes Gangwerk.

Bewertung: Vorzüglich 2

 

Am Sonntag war es wohl eher etwas "oberflächlicher" von der Richterin:

Richter: Sladaschek Andrea, A

14 Monate alter Rüde von guter Gesamterscheinung, korrekter Kopf, lässt sich die Zähne nicht gerne kontrollieren, Haarkleid von guter Textur und Länge, im flotten Bewegungsablauf zeigt er die Rute erhöht und dreht die Spitze leicht seitwärts.

Bewertung: Sehr gut 3

Nunja, erhofft haben wir natürlich nach dem Samstag wieder ein V, allerdings muss ich zu Cody´s Verteidigung sagen, dass er beim Zähne kontrollieren außerhalb des Ringes etwas interessantes entdeckt hat und dadurch ausgewichen ist um zu gucken. Und die Rute ist nur hochgegangen, als er direkt auf die anderen Rüden im Ring zulaufen musste - die Richterin meinte dazu, dass er dominant sei ?!? :-)

Aber die Bewertungen für eine Zuchtzulassung haben wir zusammen, dann fehlen dann nur noch die restlichen gesundheitlichen Ergebnisse, sowie sportliche Resultate :).

 

 
Neue Fotos...
Donnerstag, den 09. August 2012 um 14:48 Uhr

... gibts im Fotoalbum

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 7 von 12